Schulferien 2020 in Deutschland

Hier finden Sie die aktuellen Schulferien in Deutschland, inklusive der jeweiligen Ferientermine. Wann sind nochmal Schulferien? Das beantworten wir Ihnen hier.

Die Schulferien in Deutschland sind je nach Bundesland unterschiedlich. Wählen Sie eine Periode oder ein Bundesland, um mehr Informationen zu den Schulferien zu bekommen. (sortiert nach Ferien-Art)

Herbstferien
Pfingstferien
Sommerferien
Weihnachtsferien
Winterferien

Kalender-Ansicht der Schulferien

Hier finden Sie die bevorstehenden Schulferien für Deutschland in den kommenden drei Monaten als übersichtliche Kalender-Ansicht.

Alle Zeitrechner

Hilfreiche Rechner, um Zeit-Verwandte Berechnungen durchzuführen:

Schulferien in Deutschland

Mussten schulpflichtige Kinder über mehrere Wochen hinweg die Schule besuchen, stehen die nächsten Ferien vor der Tür. Diesen Zeitraum sollen Schüler und Schülerinnen nutzen, um ihre Freizeit zu genießen und sich vom Unterricht zu erholen. Die Geschichte der Ferien reicht ungefähr 200 Jahre zurück. Zur damaligen Zeit waren erste Schulen um bedeutende kirchliche Feiertage wie Ostern und Weihnachten herum geschlossen. Zur Sommerzeit oder im Herbst schlossen die Schulen, damit Kinder ihren Eltern bei der Ernte oder Weinlese behilflich sein konnten.

Verschiedene Zeiträume einzelner Ferien

Beginnen die Ferien in bestimmten Bundesländern, nutzen viele Familien diese Zeiträume für Urlaubsreisen. Würde die Ferienzeit bundesweit zur gleichen Zeit beginnen, würde auf Flughäfen oder Autobahnen zu hoher Andrang herrschen. Deshalb wurden unterschiedliche Ferientermine eingeführt, um den Reiseverkehr zu entzerren. Diese Regelung sorgt außerdem dafür, dass deutsche Ferienregionen zu bestimmten Zeitpunkten nicht zu überfüllt sind.

Festlegungen der Ferienzeiten

Deshalb treffen regelmäßig sogenannte Länderarbeitsgruppen aufeinander, um Termine für die Sommerferien – der längsten unterrichtsfreien Zeit des Jahres – festzulegen. Auf entsprechende Daten einigt sich daraufhin die Kultusministerkonferenz. Die Sommerferien dauern mindestens sechs Wochen an und finden in aller Regel im Zeitfenster vom 1. Juli bis 10. September statt. Die Bundesländer sind in fünf Gruppen unterteilt, deren Mitglieder jeweils zu einem festgelegten Zeitpunkt Sommerferien haben. Diese Gruppenunterteilung erfolgt wie folgt:

  1. Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein
  2. Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
  3. Nordrhein-Westfalen
  4. Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
  5. Baden-Württemberg, Bayern
Der Eintritt in die Sommerferien wechselt jährlich von Gruppe zu Gruppe. Die einzige Ausnahme ist die fünfte Bundesländer-Gruppe, die immer zum letzten Zeitpunkt Sommerferien hat. Würden die Sommerferien in dieser Region zu zeitig beginnen, wäre der Abstand zwischen diesem Zeitraum und den Pfingstferien zu gering. Freie Tage für andere Ferien wie die Herbst-, Weihnachts- oder Winterferien legen die Bundesländer individuell fest. Einzelne Ferien-Regelungen zwischen den Bundesländern variieren deshalb deutlich. Beispielsweise haben Schüler und Schülerinnen in Hamburg zwar keine Osterferien, doch stattdessen Frühjahrsferien. In Bayern finden anstatt der Winterferien nur die Frühjahrsferien statt.

Basis für die Ferienregelung

Hierzulande ist das Hamburger Abkommen die wichtigste Grundlage für die Ferienregelung. Diese erstmals 1964 in Kraft getretene Vereinbarung wurde im Laufe der Zeit mehrfach ergänzt. Eine wichtige Regelung dieses Abkommens sieht vor, dass Schulkindern für jedes Schuljahr insgesamt 75 schulfreie Tage zustehen. Die Planung der Ferien sollte laut Abkommen stets darauf ausgerichtet sein, dass Abstände zwischen unterrichtsfreien Tagen ungefähr gleich lang sind. Ziel ist es, dass beide Schulhalbjahre in etwa den gleichen Zeitraum umfassen. Zudem hat jedes Bundesland ein vorgeschriebenes Pensum an beweglichen Ferientagen.