Tag der Deutschen Einheit 2020, 2021 in Deutschland

Der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober ist der Jahrestag der Wiedervereinigung und der einzige deutsche Nationalfeiertag.

Wann ist „Tag der Deutschen Einheit“ in Deutschland?

Tag der Deutschen Einheit ist ein Nationalfeiertag und findet als nächstes am 03.10.2020 (KW 40) statt. Dies ist ein Samstag. Genau genommen dauert es noch 5 Tage bis zu diesem Tag. Was ist an diesem Tag?

Zuletzt hatte dieser Feiertag am 03.10.2019, einem Donnerstag, stattgefunden. Das war vor 360 Tagen.

Tag der Deutschen Einheit findet in allen Bundesländern in Deutschland statt.

Ist „Tag der Deutschen Einheit“ ein Feiertag? Sind die Geschäfte geöffnet?

Dieser Tag ist in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag. Die Geschäfte sind üblicherweise geschlossen, auch Schulen sind geschlossen, Unterricht findet nicht statt.

Tag der Deutschen Einheit Deutschland: Datum

Jahr Wochentag Datum
2015 Samstag 3. Oktober
2016 Montag 3. Oktober
2017 Dienstag 3. Oktober
2018 Mittwoch 3. Oktober
2019 Donnerstag 3. Oktober
2020 Samstag 3. Oktober
2021 Sonntag 3. Oktober
2022 Montag 3. Oktober
2023 Dienstag 3. Oktober
2024 Donnerstag 3. Oktober

Kalender-Ansicht für „Tag der Deutschen Einheit“

Sehen Sie den Feiertag „Tag der Deutschen Einheit“ in der Kalender-Ansicht im Zusammenhang mit anderen Feiertagen.


Übersetzungen für Tag der Deutschen Einheit

In anderen Sprachen heißt „Tag der Deutschen Einheit“ natürlich anders. Folgende Übersetzungen haben wir:

Deutsch Tag der Deutschen Einheit
Englisch Day of German Unity
Weitere Feiertage in Deutschland

Im selben Monat wie „Tag der Deutschen Einheit“ finden außerdem die folgenden Feiertage in Deutschland statt:

Feiertage vor und nach „Tag der Deutschen Einheit“

Unmittelbar vor und nach „Tag der Deutschen Einheit“ finden folgende, weiteren Feiertage in Deutschland statt.

Alle Zeitrechner

Hilfreiche Rechner, um Zeit-Verwandte Berechnungen durchzuführen:

Über den Tag der Deutschen Einheit

Zweifelsohne ist der Tag der Deutschen Einheit einer der bedeutungsvollsten Feiertage, der hierzulande begangen wird. Der 3. Oktober eines jeden Jahres ist nicht nur ein gesetzlicher Feiertag, sondern Deutscher Nationalfeiertag. Die Ursprünge des Feiertags reichen bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts zurück.

Der historische Hintergrund zum Tag der Deutschen Einheit

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs teilten die Siegermächte England, USA, die Sowjetunion und Frankreich das Land Deutschland in vier Besatzungszonen auf. Im Jahre 1949 wurden zwei Staaten gegründet, die DDR bzw. Deutsche Demokratische Republik und BRD bzw. Bundesrepublik Deutschland. Da Bürger aus der DDR ab diesem Zeitpunkt in Scharen in Richtung BRD auswanderten, entschied sich die DDR-Regierung ab den 1960er Jahren für die Errichtung der Mauer.

Aus zwei Ländern wurde ein vereinigtes Deutschland

Durch den aufsteigenden politischen Druck sowie verstärkte Proteste von Bürgern aus der DDR gab Günter Schabowski am 9. November 1989 im Rahmen einer SED-Pressekonferenz eine richtungsweisende Änderung des Reisegesetzes bekannt. Demzufolge war es fortan möglich, dass Menschen aus der DDR in die BRD einreisen konnten. Am 3. Oktober 1990 trat nach einer mehr als 40-jährigen Teilung der beiden deutschen Staaten nach dem Mauerfall das Bundesgesetz der BRD auch für die DDR in Kraft. Der Grundstein für eine Wiedervereinigung Deutschlands wurde somit gelegt. Anfänglich wurde darüber diskutiert, den Tag des Mauerfalls und somit den 9. November als Tag der Deutschen Einheit zu bestimmen. Da an diesem Tag im Jahre 1938 allerdings die Reichsprogromnacht stattfand, wurde letztendlich der 3. Oktober als gesetzlicher Feiertag für dieses Ereignis festgelegt.

Ein landesweit anerkannter gesetzlicher Feiertag

Heute ist der gesetzliche Feiertag in allen Bundesländern anerkannt. Das bedeutet, dass Geschäfte, Schulen und Behörden an diesem Tag geschlossen sind. Doch auch viele Jahre nach der Wiedervereinigung Deutschlands existieren noch immer Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland. Darüber berichtet die Landeszentrale für politische Bildung in Baden-Württemberg. Die Kluft zwischen beiden ehemaligen Staaten Deutschlands verringert sich zwar stetig. Dennoch ist die Arbeitslosigkeit in Ostdeutschland noch immer höher. Zudem sind Ostdeutsche stärker von Armut bedroht als Westdeutsche.

Feierlichkeiten in Berlin und anderen Regionen

Für diesen Feiertag gibt es kein bestimmtes Brauchtum, da der Tag der Deutschen Einheit ein politischer Feiertag ist. Eine wichtige Tradition ist seit 1990 dennoch eine offizielle Feier, die alljährlich stets von der Landeshauptstadt des jeweiligen Bundeslands organisiert wird, das im Bundesrat den Vorsitz hat. Deshalb wurden die Feierlichkeiten im Laufe der Zeit unter anderem in Niedersachsen, Hessen oder Schleswig-Holstein ausgerichtet. In Berlin findet außerdem ein Fest auf der Straße des 17. Juni am Brandenburger Tor statt. Mehrere Bühnen werden aufgebaut. Außerdem wird zu dem historisch wichtigen Ereignis ein Riesenrad aufgebaut. Zudem finden in Berlin rund um den Tag der Deutschen Einheit auch immer wieder andere Veranstaltungen statt, darunter das erste autofreie Oktoberwochenende oder Sonderaktionen im Berliner Fernsehturm.

Die Fahne der Einheit als bedeutungsträchtiges Symbol

Das wichtigste Symbol für den Tag der Deutschen Einheit ist zudem die Fahne der Einheit. Diese Fahne ist die größte offizielle Bundesflagge, die erstmals am 3. Oktober 1990 gehisst wurde. Übrigens gibt es den Tag der Deutschen Einheit eigentlich auch nicht erst seit der Wiedervereinigung. Bereits vor dem 3. Oktober 1990 existierte in der Bundesrepublik Deutschland unter dieser Bezeichnung ein gesetzlicher Feiertag. Dieser Feiertag fiel auf den 17. Juni und fand in Gedenken an den Volksaufstand im Jahre 1953 in der DDR statt.