Feiertage in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Folgende Feiertage finden in Nordrhein-Westfalen, Deutschland in diesem, nächsten und übernächstem Jahr statt.

In diesem Jahr gibt es in Nordrhein-Westfalen insgesamt gesetzliche Feiertage. davon fallen auf einen Wochentag.

Feiertag Dieses Jahr Nächstes Jahr In 2024


Januar

21 Arbeitstage
(1 Feiertag)

22 Arbeitstage
(1 Feiertag)

22 Arbeitstage
(1 Feiertag)
Neujahrstag 01.01.2022 01.01.2023 01.01.2024
Deutsch-Französischer Tag 22.01.2022 22.01.2023 22.01.2024
Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus 27.01.2022 27.01.2023 27.01.2024
Europäischer Datenschutztag 28.01.2022 28.01.2023 28.01.2024


Februar

20 Arbeitstage
(0 Feiertage)

20 Arbeitstage
(0 Feiertage)

21 Arbeitstage
(0 Feiertage)
Tag der Kinderhospizarbeit 10.02.2022 10.02.2023 10.02.2024
Valentinstag 14.02.2022 14.02.2023 14.02.2024
Rosenmontag 28.02.2022 20.02.2023 12.02.2024


März

23 Arbeitstage
(0 Feiertage)

23 Arbeitstage
(0 Feiertage)

20 Arbeitstage
(1 Feiertag)
Faschingsdienstag 01.03.2022 21.02.2023 13.02.2024
Aschermittwoch 02.03.2022 22.02.2023 14.02.2024
Internationaler Frauentag 08.03.2022 08.03.2023 08.03.2024
St. Patrick's Day 17.03.2022 17.03.2023 17.03.2024
März-Tagundnachtgleiche 20.03.2022 20.03.2023 20.03.2024
Beginn der Sommerzeit 27.03.2022 26.03.2023 31.03.2024


April

19 Arbeitstage
(2 Feiertage)

18 Arbeitstage
(2 Feiertage)

21 Arbeitstage
(1 Feiertag)
Palmsonntag 10.04.2022 02.04.2023 24.03.2024
Gründonnerstag 14.04.2022 06.04.2023 28.03.2024
Karfreitag 15.04.2022 07.04.2023 29.03.2024
Ostern 17.04.2022 09.04.2023 31.03.2024
Ostermontag 18.04.2022 10.04.2023 01.04.2024
Tag des Deutschen Bieres 23.04.2022 23.04.2023 23.04.2024
Girls' Day - Mädchen-Zukunftstag 28.04.2022 27.04.2023 25.04.2024
Walpurgisnacht 30.04.2022 30.04.2023 30.04.2024


Mai

21 Arbeitstage
(2 Feiertage)

20 Arbeitstage
(3 Feiertage)

19 Arbeitstage
(5 Feiertage)
Tag der Arbeit (1. Mai) 01.05.2022 01.05.2023 01.05.2024
Muttertag 08.05.2022 14.05.2023 12.05.2024
Europatag (EU) 09.05.2022 09.05.2023 09.05.2024
Tag des Grundgesetzes 23.05.2022 23.05.2023 23.05.2024
Vatertag 26.05.2022 18.05.2023 09.05.2024
Christi Himmelfahrt 26.05.2022 18.05.2023 09.05.2024


Juni

20 Arbeitstage
(2 Feiertage)

21 Arbeitstage
(1 Feiertag)

20 Arbeitstage
(0 Feiertage)
Europäischer Tag des Fahrrads 03.06.2022 03.06.2023 03.06.2024
Pfingsten 05.06.2022 28.05.2023 19.05.2024
Sehbehindertentag 06.06.2022 06.06.2023 06.06.2024
Pfingstmontag 06.06.2022 29.05.2023 20.05.2024
Fronleichnam 16.06.2022 08.06.2023 30.05.2024
Day of Music (first day) 17.06.2022 16.06.2023 14.06.2024
Mobil ohne Auto (autofreier Tag) 19.06.2022 18.06.2023 16.06.2024
Juni-Sonnenwende 21.06.2022 21.06.2023 20.06.2024
Tag der Architektur 25.06.2022 24.06.2023 29.06.2024


September

22 Arbeitstage
(0 Feiertage)

21 Arbeitstage
(0 Feiertage)

21 Arbeitstage
(0 Feiertage)
Antikriegstag 01.09.2022 01.09.2023 01.09.2024
Tag der Deutschen Sprache 10.09.2022 09.09.2023 14.09.2024
Tag des offenen Denkmals 11.09.2022 10.09.2023 08.09.2024
Day of the Homeland 11.09.2022 10.09.2023 08.09.2024
September-Tagundnachtgleiche 23.09.2022 23.09.2023 22.09.2024


Oktober

20 Arbeitstage
(1 Feiertag)

21 Arbeitstage
(1 Feiertag)

22 Arbeitstage
(1 Feiertag)
Erntedankfest 02.10.2022 01.10.2023 06.10.2024
Tag der Deutschen Einheit 03.10.2022 03.10.2023 03.10.2024
Tag der Bibliotheken 24.10.2022 24.10.2023 24.10.2024
Weltspartag 28.10.2022 30.10.2023 30.10.2024
Ende der Sommerzeit 30.10.2022 29.10.2023 27.10.2024
Halloween 31.10.2022 31.10.2023 31.10.2024


November

21 Arbeitstage
(1 Feiertag)

21 Arbeitstage
(1 Feiertag)

20 Arbeitstage
(1 Feiertag)
Allerheiligen 01.11.2022 01.11.2023 01.11.2024
Fall der Mauer 09.11.2022 09.11.2023 09.11.2024
Gedenken an die Reichspogromnacht 09.11.2022 09.11.2023 09.11.2024
St. Martin 11.11.2022 11.11.2023 11.11.2024
Volkstrauertag 13.11.2022 19.11.2023 17.11.2024
Totensonntag 20.11.2022 26.11.2023 24.11.2024
Erster Advent 27.11.2022 03.12.2023 01.12.2024


Dezember

21 Arbeitstage
(2 Feiertage)

19 Arbeitstage
(2 Feiertage)

20 Arbeitstage
(2 Feiertage)
Zweiter Advent 04.12.2022 10.12.2023 08.12.2024
Nikolaustag 06.12.2022 06.12.2023 06.12.2024
Dritter Advent 11.12.2022 17.12.2023 15.12.2024
Vierter Advent 18.12.2022 24.12.2023 22.12.2024
Gedenktag für Opfer des Völkermords an Roma und Sinti 19.12.2022 19.12.2023 19.12.2024
Dezember-Sonnenwende 21.12.2022 22.12.2023 21.12.2024
Heiligabend 24.12.2022 24.12.2023 24.12.2024
Erster Weihnachtstag 25.12.2022 25.12.2023 25.12.2024
Zweiter Weihnachtstag 26.12.2022 26.12.2023 26.12.2024
Silvester 31.12.2022 31.12.2023 31.12.2024
Alle Zeitrechner

Hilfreiche Rechner, um Zeit-Verwandte Berechnungen durchzuführen:

Über Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist ein in Westdeutschland gelegenes Bundesland, das mehr als 34.000 Quadratkilometer groß ist und ungefähr 18 Millionen Einwohner beherbergt. Die Ursprünge des Bundeslandes gehen bis auf das Jahr 1946 zurück, als das heutige Nordrhein-Westfalen aus den Landesteilen Nordrhein, Nordprovinz sowie Westfalen ins Leben gerufen wurde. Insbesondere im Ruhrgebiet erreichten seit der Mitte des 19. Jahrhunderts immer wieder Menschen aus Polen die Region, um im Bergbau tätig zu werden. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs suchten ebenfalls Vertriebene aus einstigen Ostgebieten und der DDR vor Ort eine neue Heimat. Gastarbeiter aus Mittelmeerstaaten sowie der einstigen Sowjetunion folgten ebenso wie Flüchtlinge aus dem Irak oder Syrien.

Die wirtschaftliche Bedeutung des Ruhrgebiets

Etwa ein Viertel aller Einwohner Nordrhein-Westfalens hat somit Migrationshintergrund. Besonders dicht ist in NRW das Ruhrgebiet besiedelt. Diese Region des Bundeslandes vereint Städte wie Essen, Dortmund, Gelsenkirchen und Bochum auf engem Raum. Zahlreiche der in diesem Gebiet rund 5,1 Millionen Einwohner widmeten sich vor Ort beruflich der Stahlindustrie und dem Kohlebergbau. Damit ist das Ruhrgebiet bis heute eines der größten deutschen Industriegebiete. Nichtsdestotrotz setzten sich neben Stahlunternehmen wie ThyssenKrupp auch weitere Branchen wie das Chemieunternehmen Bayer mit Sitz in Leverkusen durch. Weitere Firmen wie die Deutsche Telekom oder der Düsseldorfer Energiekonzern E.ON sind ebenfalls in der Region ansässig.

Düsseldorf: Die Hauptstadt Nordrhein-Westfalens

Düsseldorf ist die Hauptstadt Nordrhein-Westfalens. In der Stadt am Rhein sind heute mehr als 619.000 Einwohner zu Hause. Diese Großstadt ist auch über weit über die Stadtgrenzen hinaus für die Einkaufsstraße „Königsallee“, die Altstadt oder den alljährlichen Karneval mit einem der längsten Rosenmontagsumzüg aus dem gesamten Rheinland bekannt. Köln ist die größte Stadt Nordrhein-Westfalens, die sich ebenfalls als Karnevals-Hochburg einen Namen macht. Doch auch mit Sehenswürdigkeiten wie dem Kölner Dom oder Top-Fußballteams wie Borussia Dortmund oder Bayer Leverkusen zieht das Bundesland die Aufmerksamkeit auf sich.

Über die Feiertage in Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen gibt es in diesem Jahr 64 Feiertage. Davon sind 45 Aktions- und Thementage, 13 Tage sind gesetzliche Feiertage. Der erste Feiertag in Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr ist Neujahrstag am 01.01.2022. Der vorletzte Feiertag findet im Dezember statt und ist Zweiter Weihnachtstag. Der letzte Feiertag im Jahr ist Silvester am 31.12.2022. In den Monaten Dezember und Juni finden mehr Feiertage als in den übrigen Monaten statt.