Erster Weihnachtstag 2024, 2025 in Deutschland

Der erste Weihnachtsfeiertag ist der Höhepunkt des Weihnachtsfestes.

Wann ist „Erster Weihnachtstag“ in Deutschland?

Erster Weihnachtstag ist ein religiöser Feiertag und findet als nächstes am 25.12.2024 (KW 52) statt. Dies ist ein Mittwoch. Genau genommen dauert es noch 243 Tage bis zu diesem Tag. Was ist an diesem Tag?

Zuletzt hatte dieser Feiertag am 25.12.2023, einem Montag, stattgefunden. Das war vor 122 Tagen. Heute ist der 25. April 2024. Das ist ein Donnerstag im Monat April.

Erster Weihnachtstag findet in allen Bundesländern in Deutschland statt.

Ist „Erster Weihnachtstag“ ein Feiertag? Sind die Geschäfte geöffnet?

Dieser Tag ist in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag. Die Geschäfte sind üblicherweise geschlossen, auch Schulen sind geschlossen, Unterricht findet nicht statt.

Erster Weihnachtstag Deutschland: Datum

Jahr Wochentag Datum
2015 Freitag 25. Dezember
2016 Sonntag 25. Dezember
2017 Montag 25. Dezember
2018 Dienstag 25. Dezember
2019 Mittwoch 25. Dezember
2020 Freitag 25. Dezember
2021 Samstag 25. Dezember
2022 Sonntag 25. Dezember
2023 Montag 25. Dezember
2024 Mittwoch 25. Dezember
2025 Donnerstag 25. Dezember

Kalender-Ansicht für „Erster Weihnachtstag“

Sehen Sie den Feiertag „Erster Weihnachtstag“ in der Kalender-Ansicht im Zusammenhang mit anderen Feiertagen.


Übersetzungen für Erster Weihnachtstag

In anderen Sprachen heißt „Erster Weihnachtstag“ natürlich anders. Folgende Übersetzungen haben wir:

Deutsch Erster Weihnachtstag
Englisch Christmas Day
Weitere Feiertage in Deutschland
Feiertage vor und nach „Erster Weihnachtstag“

Unmittelbar vor und nach „Erster Weihnachtstag“ finden folgende, weiteren Feiertage in Deutschland statt.

Feiertage weltweit am gleichen Tag

Am gleichen Tag wie „Erster Weihnachtstag?“ in Deutschland finden weltweit die nachfolgenden Feiertage statt.

Mehr anzeigen
Alle Zeitrechner

Hilfreiche Rechner, um Zeit-Verwandte Berechnungen durchzuführen:

Über den Ersten Weihnachtsfeiertag

Weihnachten ist der Zeitraum des Jahres, an dem die Geburt von Jesus Christus gefeiert wird. Weihnachten ist eines der bedeutungsvollsten christlichen Feste, das in vielen Ländern dieser Welt sogar von nicht-gläubigen Menschen zelebriert wird. Im Gregorianischen Kalender fällt das Weihnachtsfest auf den 25. Dezember. In Deutschland wird dieser Tag hingegen als erster Weihnachtsfeiertag bezeichnet. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern schließt sich an den 25. Dezember in Deutschland mit dem 25. Dezember der zweite Weihnachtsfeiertag an.

Viele Traditionen sind weit vom religiösen Hintergrund entfernt

Obwohl an Weihnachten gemäß christlicher Liturgie die Geburt von Jesus Christus zelebriert wird, werden vielerorts Traditionen gepflegt, die sich nur zum Teil oder überhaupt nicht auf diesen Anlass beziehen. So ist es insbesondere in westlichen Ländern üblich, schon vor dem Weihnachtsfest einen Christbaum aufzustellen. Auf der Suche nach einem Christbaum entscheiden sich die meisten Menschen für eine Tanne oder Fichte. Andere stellen zum Weihnachtsfest hingegen einen künstlichen Baum auf. Zumeist wird der Baum dann elektrischen Lichterketten, Lametta, Engeln, Kerzen und Christbaumkugeln verziert. Vor allem in Nordamerika ist es außerdem üblich, Vorgärten oder komplette Häuser ebenfalls mit Lichtern zu dekorieren.

Die Bescherung am Vorabend des ersten Weihnachtsfeiertages

Eine der wichtigsten und beliebtesten Traditionen ist die Bescherung. Zur Bescherung gehört es dazu, dass sich Familienmitglieder gegenseitig Geschenke überreichen. Das Öffnen der vom Weihnachtsmann überbrachten oder unter dem Christbaum abgelegten Geschenke ist für die meisten Kinder ein besonderer Moment. Der Zeitpunkt der Bescherung variiert jedoch von Land zu Land. In einigen Ländern wie Österreich, der Schweiz oder Deutschland ist es üblich, dass die Bescherung schon am Vorabend des ersten Weihnachtsfeiertages an Heiligabend stattfindet. Im englischen Sprachraum müssen Kinder bis zum Morgen des ersten Weihnachtsfeiertages auf die Präsente warten. Häufig äußern Kinder ihre Geschenkewünsche in der Adventszeit über Wunschlisten. Doch diese Traditionen werden nicht von allen Menschen begrüßt.

Kritik an der zunehmenden Kommerzialisierung

Insbesondere Gläubige oder ältere Generationen kritisieren die heutige mit dem Weihnachtsfest verbundene Kommerzialisierung religiöser Feste. In ihren Augen geht dieser Trend mit einer Abwertung der spirituellen Bedeutung der Feierlichkeit einher. Dennoch nutzen auch viele nicht christliche Menschen den Heiligabend oder ersten Weihnachtsfeiertag als Anlass, an Christmessen teilzunehmen. Den ersten Weihnachtstag verbringen die meisten Menschen im Kreise der Familie. Da der 25. Dezember in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag ist, sind Geschäfte, Behörden, Schulen und Kindergärten in dieser Zeit geschlossen. Zudem ist der öffentliche Verkehr am Ersten Weihnachtsfeiertag eingeschränkt. Neben Deutschland gilt der 25. Dezember ebenfalls in Ländern wie Österreich, der Schweiz, Argentinien, Brasilien, Finnland, Frankreich, Griechenland oder Großbritannien als gesetzlicher Feiertag. In weiteren Ländern wie Indien, Italien, Kanada, Portugal oder den USA ist dieser Tag ebenfalls als gesetzlicher Feiertag anerkannt.

Hintergründe zum ersten Weihnachtsfeiertag

In jedem Jahr feiern Christen am ersten Weihnachtsfeiertag die Geburt von Jesus Christus. Jesu ist laut christlichem Glauben als Sohn Gottes bekannt. Doch dessen tatsächliches Geburtsdatum ist eigentlich nicht übermittelt. Einige Historiker stellen deshalb auch in Frage, weshalb der 25. Dezember als Geburtstag von Jesus ausgewählt wurde. Im Christentum ist die Annahme verankert, dass der Sohn Gottes in der Nacht vom 24. zum 25. Dezember das Licht der Welt erblickte.

Welche Rolle spielt der Stand der Sonne?

Einer Theorie zufolge könnte diese Annahme durch den römischen Sonnenkult beeinflusst worden sein. Laut dieser Theorie gelten Christen als "die wahre Sonne", so dass dem Messias aus dem Grund der gleiche Feiertag gewidmet wurde.

Ein Funke der Erhellung nach der Wintersonnenwende?

Diese Erklärung ist zwar einerseits umstritten. Andererseits erscheint eine Verbindung mit dem Lauf der Sonne als wahrscheinlich. Zugleich vollzieht sich auf der Nordhalbkugel zu dieser Zeit die Wintersonnenwende. Dieser Zeitpunkt besagt, dass zur Weihnachtszeit die dunkelste Zeit des Jahres erst einmal vorüber ist. Deshalb könnte das zurückkehrende Licht auf die Ankunft des Messias hindeuten. Nach aktuellem Stand der Forschung wurde Weihnachten als christliches Fest zum ersten Mal im Jahre 336 n. Chr. im antiken Rom gefeiert.